Das Gesuchte nicht gefunden?

In unserem Schildautomaten können Sie Ihre Schilder ganz nach eigenem Wunsch gestalten. Wählen Sie Text, Farbe, Form und vieles mehr.

Schild hier entwerfen

Informationen über Zu verkaufen-Schilder

Egal, was Sie verkaufen möchten, mit einem gut sichtbaren und leicht verständlichen „Zu verkaufen“- Schild erhöhen Sie Ihre Chancen. Das Auto, das Boot, das Haus oder vielleicht Möbel?

Was es auch ist, gestalten Sie ein geeignetes  „Zu verkaufen“- Schild und wählen Sie aus einer Vielzahl von Farben, Formen und Materialien.

Auf einem Flohmarkt reicht ein selbst gemaltes Pappschild mit der Aufschrift „Zu verkaufen“. Handelt es sich jedoch um ein Haus, ein Auto oder andere hochwertige Gegenstände, wirkt ein solches Schild leicht unseriös. Nehmen Sie sich etwas mehr Zeit für ein professionelles Schild. Es wird sich auszahlen.

„Zu verkaufen“-Schild –einige Tipps

Haus

Bei praktisch jedem Hausverkauf kommt ein „Zu verkaufen“- Schild zum Einsatz. Makler haben in der Regel eigene Schilder, die in unmittelbarer Nähe des Objekts aufgestellt werden. Es spricht jedoch nichts dagegen, auch selbst gestaltete Schilder hinzuzufügen. Solche Schilder sind vor allem dann von Vorteil, wenn man sein Haus selbst vermarkten und potenziellen Käufern zeigen möchte, um die Maklerkosten gering zu halten. 

Wichtige Angaben, die auf dem Schild nicht fehlen sollten, sind der Name der eventuellen Maklerfirma und der Besichtigungstermin. Immer häufiger wird auch der QR-Code genannt, damit Passanten diesen mit ihrem Smartphone einscannen und so Informationen über das Verkaufsobjekt einholen können.   

Auto

Ein „Zu verkaufen“- Schild an der Heckscheibe des Autos ist eine effiziente Lösung, um anderen zu zeigen, dass der Wagen verkauft werden soll. Geben Sie auf dem Schild wichtige Informationen über das Auto, den Preis und vor allem Ihre Kontaktdaten an. Ein solches Schild lässt sich mit einer Anzeige bei Ebay vergleichen. Je deutlicher die Aussage, desto größer die Chance, dass sich Interessenten melden.  

Was denken unsere Kunden?